Erfolgreiche Halbzeitevaluierung des Verbundes Card-ii-Omics

Im Rahmen der Halbzeitevaluierung präsentierte das Verbundvorhaben Card-ii-Omics seine bisherigen Erfolge und Ergebnisse am 18. Oktober 2019 in Warnemünde. Die Rostocker und Greifswalder NachwuchswissenschaftlerInnen stellten den aktuellen Stand ihrer innovativen Forschung in Vorträgen und Postern vor und diskutierten den Fortschritt ihrer Arbeit mit den geladen Vertretern des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V, des Landesamts für Gesundheit und Soziales M-V und des Projektträgers Jülich.


In der sich anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema „Entwicklung infektionsresistenter Herzklappenprothesen und neuartige Methoden zur Diagnostik und Therapie von Implantatinfektion – Perspektiven des Transfers in die wirtschaftliche und klinische Nutzung“ fand ein reger Austausch unter den 59 Teilnehmenden statt. Insgesamt konnte der Verbund in einer wissenschaftlich exzellent überzeugenden Darstellung die Erfolge der interdisziplinären Zusammenarbeit demonstrieren.